Kreativwirtschaft
EINLADUNG 3 Jahre Hafen11_LowRes
Dieser Artikel wird unterstützt von


3 Jahre CoWorkingSpace Hafen11 – Eine Crewvorstellung

Nach dem Motto „Leinen los“ wurde das Pilotprojekt Hafen11 im Herbst 2011 eröffnet. Damit ging der erste Kärntner CoWorkingSpace für Kreativwirtschaftstreibende in Klagenfurt an den Start. Gerade erst wurden „3 Jahre Hafen11“ gefeiert. Wer sind aber die Leute im Hafen11 und wie sieht unsere kleine Hafenwelt so aus???

Da gibt es die Stammcrew

Robert Schabus – ein Crewmitglied der ersten Stunde – begrüßt uns morgens immer mit einem kräftigen GUTEN MORGEN. Dann biegt er ab in sein Kammerl – der einzige abgetrennte Raum im CoWorking Space. Meist aber steht die Tür den ganzen Tag offen und wir hören ihm bei seinen geschäftlichen und privaten Telefonaten zu. Sein herzlicher Lacher steckt dann meist die restliche Belegschaft an und der Tag ist gerettet.  Neben seinen Filmprojekten (aktuell zum Thema Landwirtschaft) setzt er sich für die Filmkultur im Land ein und ist als Vorsitzender im Fachbeirat für Elektronische Medien, Fotografie und Film tätig. Mehr: www.filmers.at

Helga Rader – Fotografin seit vielen Jahren – ist der gute Geist im Büro. Dass die Kaffeemaschine noch funktioniert, ist alleine ihr zu verdanken (entkalken, entkalken, entkalken). Mit ihren qualitätsvollen Fotodrucken ist sie unter KollegInnen gut gebucht – ebenso z.B. bei Veranstaltungen im Architektur Haus Kärnten. Mehr: www.helga-rader.at

Ihr gegenüber sehen wir meist eine chinesische Winkekatze – Mario Albrecht ist viel im Außendienst und vertreibt seine 3D-Drucker ( 3dmarkt.at). Über ihn habe ich hier schon ausführlicher berichtet.

Beatrice Bednar und Karin Walch sind Landschaftsarchitektinnen und ebenfalls seit 2011 mit an Bord im Hafen11. Ihre aktuellen Projekte reichen von der Landschaftsgestaltung eines neuen innovativen Klagenfurter Wohnbaus, hin zu selbst genähten Pflanzsäcken. Karin, die im Hafen11 für den Kauf von Bioputzmitteln zuständig ist, lebt im Schloss Damtschach – ihre Kollegin Beatrice in Klagenfurt. Mit dem Rad fährt Bea jeden Tag in den Hafen. Für Radwege in Klagenfurt setzt sie sich besonders ein. Mehr: www.bednar-walch.at

helga
3

Die lend|hauer – Anrainer und Kümmerer des Hafenviertels – sind seit 2009 an der sanften Belebung des Lendhafens interessiert. Dies schaffen sie mit hochkarätiger Kunst und Kultur im öffentlichen Raum. Im Winter meist ruhiger, ist ab Frühjahr bis Spätsommer viel los auf dem Arbeitsplatz des Vereins. Da gibt es Flyer, Jahresbücher, Förderanträge, Buchhaltungsmappen, USB Sticks mit Fotografien von Gerhard Maurer, etc. Mehr: www.lendhafen.at

Johannes Wouk – Mitgründer der lend|hauer – arbeitet für sein Unternehmen immer wieder von „seinem Hafen“ aus. Mit den Füßen am Tisch und weißen Kopfhörern im Ohr, tüftelt er unter hohem Koffeineinsatz an authentischen Kommunikationskonzepten. Mehr: www.wouk.at

Und dann sind da noch mein Mann und ich. Wir dürfen uns Initiatoren des Hafen11 nennen und freuen uns über den Erfolg dieses Modells. Vor einigen Jahren ließen wir uns in Dänemark (Erasmus) von der Lynfabrikken inspirieren und heute leben und arbeiten wir in solch einem Umfeld. Für unsere Arbeit in der Architektur ist ein atmosphärischer Arbeitsraum besonders wichtig. Und zwischendurch bestellen wir Druckpapier, bestücken die Vitrinen und führen Interessierte im Hafenviertel rum. Mehr: www.alpenpendler.at

IMG_5740
5

Und dann die Neuen

Günter Obiltschnig – der Mann der Dinge – ist Profi im Bereich „Internet of things“. Erst kürzlich war ich bei einer seiner Präsentationen um etwas besser zu verstehen, was er eigentlich wirklich macht. Seine Software wird von internationalen Kunden genutzt. Günter ist anscheinend ein richtiger Kapazunder seines Fachs. Chapeau! Mehr: obiltschnig.com

Ihm gegenüber arbeitet der braun gebrannte Ingo Dietrich. Auf seiner Website zeigt er sich im Anzug auf einem schwarz-weißen Profilfoto (damit man seine Bräune nicht sieht). Ingo hat sich nach einem längeren Angestelltenverhältnis nun selbstständig gemacht und ist als Berater im Gesundheitswesen tätig. Sein neuestes Werk ist in Zusammenarbeit mit Salzburger Designern entstanden- der Tauernstrand. Ingo trägt sehr zum „Feel Good“ im Hafen11 bei – er kann den Geschirrspüler einräumen (!) und lädt an seinem Geburtstag schon mal zu einer Grillerei in den Hafen ein. Mehr: www.ingo-dietrich.com

g3
b

Caroline Weberhofer – die ehemalige ORF Licht ins Dunkel-Koordinatorin hat sich kürzlich selbstständig gemacht und hat im Hafen11 den Anker geworfen. Ihr Schwerpunkt liegt im Bereich Bildungsfilm, Image und Werbefilm. Mehr: www.caroline-weberhofer.com

Stefan Weder ist mit seiner Wederei seit zwei Wochen im Hafen11. Er und sein elektrischer Bleistiftanspitzer sind, wie Johannes Wouk in einem FB-Kommentar unlängst schrieb, die neuen Hauptattraktionen im Hafen11. Zufällig genau heute lädt er noch zum Einstand. Als standesgemäßer Bayer natürlich mit Weißwurst, Brezen und Weißbier. Wir mögen ihn schon jetzt! Mehr: diewederei.com

Und dann sind da noch die ehemaligen Schiffsjungen und –mädchen:

Gernot Stadler, Waltraud Isimekhai, Stefan Schumi, Lea Friessner, Steffka Feodorow, Marisa Buchacher, Andreas Erschen, Saskia Gschwind, Sonja Spitaler und Arnold Pöschl.
Immer wieder kommt man zu Besuch. Den sonnigen Balkon, mit Blick auf den Lendkanal, möchte man dann doch nicht missen… Ahoi!

Foto1
Hafen11 - Stuhl

pix: Barbara Abel


Barbara Abel
Barbara Abel
Barbara Abel: Architekturstudium an der FH Kärnten – Spittal an der Drau und an der Arkitektskolen Aarhus Dänemark Diplom 2009 | Seit ..
Infos
Businessbeach
DSC03202
Businessbeach
IMG_0120
Termine