Carinthischer Sommer
Shani Diluka © Eric Dahan_Visitor 3


Bunt, vielfältig und überraschend

Auch im Festivaljahr 2017 präsentiert der Carinthische Sommer wieder eine breite Vielfalt der Musik unserer Zeit. Vertrautes und Überraschendes, Klassik, Jazz und Zeitgenössisches stehen gleichwertig neben Crossover, Volksmusik, Rap und Kirchenmusik. Eine aufregende Mischung, die nur ein Ziel hat: Das Publikum zu erfreuen, zu beglücken, Begegnungen mit außergewöhnlichen Künstlern, Ensembles und Orchestern zu ermöglichen.

So geht es mit CS unterwegs, dem neuen Konzertformat aus dem ersten Festivaljahr, und modern arrangierter Volksmusik wieder auf Tour ins Kärntner Land.

Nach einem Libretto des österreichischen Schriftstellers Franzobel schreibt der Kärntner Bruno Strobl seine zweite Kirchenoper für den Carinthischen Sommer über eine weit wirkende, kluge und – wohl nicht nur in ihrer Zeit – provozierende Frauengestalt: Hemma von Gurk, inszeniert von Kristine Tornquist und koproduziert mit dem Stadttheater Klagenfurt.KSO_Foto2015_Zuschnitt(c)Gernot Gleiss

Ein sinfonischer Höhepunkt des Carinthischen Sommers wird zweifellos der Brahms-Zyklus mit dem Orchestra della Svizzera Italiana unter seinem Chefdirigenten Markus Poschner sein, ein besonderes Konzerterlebnis mit den vier Brahms-Sinfonien an zwei Abenden. Und das Kärntner Sinfonieorchester unter der Leitung von Jader Bignamini wird im heurigen Festivaljahr u.a. mit Gustav Mahlers Lieder eines fahrenden Gesellen und dem vielseitigen Staatsopern-Bariton Clemens Unterreiner vertreten sein.

ClemensUnterreiner_Fotokredit_Flagship_Media

Shani Diluka © Eric Dahan_Visitor 3

Große Klavierkunst liegt in den bewährten Händen von Rudolf Buchbinder und der jungen französischen Pianistin Shani Diluka. Das Kärntner Acies Quartett widmet sich dem selten gespielten 1. Streichquartett von Glenn Gould.

Als beliebter Konzertzyklus hat sich das neue Format der Carinthischen Musiksalons erwiesen und so wird es wieder Kammermusik auf höchstem Niveau geben: in Schloss Wolfsberg, Schloss Hallegg, Schloss Pöckstein und im ehemaligen Rüsthaus der freiwilligen Feuerwehr in Velden.

Mit dem jungen Leipziger Vokalensemble Sjaella kommt ein außergewöhnliches reines Damen A-Cappella-Ensemble mit moderner geistlicher Vokalmusik in die Bergkirche Tiffen. Eine der führenden Vokalformationen Europas, Ensemble Cinquecento – Renaissance Vokal, und das fabelhafte Originalklangensemble dolce risonanza aus Wien bringen glanzvolle und zu Unrecht vergessene Werke aus der Zeit der Reformation anlässlich des Lutherjahres 2017 zum Vorschein.

Aus Frankreich sind zwei sehr unterschiedliche Ensembles für zeitgenössische Musik beim Festival vertreten: Ensemble Variances unter der Leitung des Komponisten Thierry Pécou verknüpfen Texte der Hildegard von Bingen mit der Vision des Sioux Black Elk in neuen Kompositionen. Der Komponist, Elektroakustiker und Schlagzeuger Roméo Monteiro und das Ensemble Spat‘sonore widmen sich im Domenig Steinhaus der Spatialisierung von Klängen im Raum mittels einer experimentellen Klangmaschine aus verschiedenen Blasinstrumenten, Hörnern, Tuben und Posaunen, integrierten Schlaginstrumenten – fantastische Wunderwerke, die den Klang punktgenau in den Raum projizieren. Auch das Wiener Ensemble PHACE lädt wieder zu einem Stationenkonzert im Stift Ossiach mit neuester Musik, darunter der Uraufführung des 3.Internationalen Nikolaus Fheodoroff-Kompositionspreisträgerwerkes Astérion von Daniel Serrano.

300 dpiPalmisano copyright Julia Grandegger (2)

Ein ganz anderes Genre vertreten Agnes Palmisano und die „Spafudla“. Der Wiener Dudler, eine Mischung aus Jodler und Koloraturgesang, liegt Agnes Palmisano in der Seele. In Zusammenarbeit mit der Carinthischen Musikakademie wird ein Dudel- und Stimm-Workshop angeboten.

0423_spafudla_2014_c_johannes_gellner

Das virtuose Verschmelzen der Genres mit traditionell heimischer Volksmusik ist das Markenzeichen der Unterbiberger Hofmusik, sie präsentieren ihr bayerisch-türkisches Programm BAVATURKA, eine musikalische Liaison mit türkischen und armenischen Klängen.

Unterbiberger_Pressefoto_1_(c) Lena Semmelroggen

Unter Auftakt! lädt der Carinthische Sommer zu einer Reihe von Konzerteinführungen, eine wunderbare Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Mit Lukas Kranzelbinder & Shake Stew aus Kärnten, Klemens Marktl Sextet feat. Joe Locke aus Österreich und den USA sowie Iiro Rantala aus Finnland präsentiert der Carinthische Sommer drei Jazzformationen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: wild und ungestüm, cool und kultiviert, ein Pianist der Extraklasse, ein Glenn Gould des Jazz.

IiroRantala_by_ACT-GregorHohenberg (2)

Absolut neu ist CS underground, das Pre-Opening am 15. Juli: ein Dialog zwischen allen Musikrichtungen, Generationen und Hörgewohnheiten, auf mehreren Bühnen im Hof der Villacher Brauerei und im Sudhaus, kuratiert und lustvoll kombiniert vom Pianisten und Dirigenten Marino Formenti.

Auf Kinder ab 3 Jahren warten zwei Überraschungen. Martha Laschkolnig kommt mit ihrem clownesk-musikalischen Programm Die Martha im Koffer, und Marko Simsa begibt sich mit Das bunte Kamel auf eine Reise in den Orient.

Das bunte Kamel. Foto-Benjamin Simsa

Im Mittelpunkt der Festivaleröffnung am 16. Juli steht Alma Deutscher, 12 Jahre jung, britische Komponistin, Pianistin und Geigerin, die ihr österreichisches Konzertdebüt im Congress Center Villach mit dem Wiener KammerOrchester unter der Leitung von Joji Hattori gibt.

Carinthischer Sommer – Kartenverkauf
bis 24.Mai: Gumpendorfer Straße 76/2, 1060 Wien
ab 1.Juni: Ossiach 1, 9570 Ossiach
tickets@carinthischersommer.at

www.carinthischersommer.at

Festivalprogramm 16.7. – 26.8.

ALLE TERMINE AUCH IMSÜDEN.AT

Juli
So 16.7. / 17.30 Uhr / Gottfried-von-Einem Saal, CCV Festakt zur Eröffnung
So 16.7. / 20 Uhr / Congress Center Villach Eröffnung: Alma Deutscher & Wiener KammerOrchester
Mo 17.7. / 20 Uhr / Stiftskirche Ossiach Stars & Strings – Acies Quartett
Di 18.7. / 16 Uhr / Congress Center Villach, Foyer Kinderprogramm: Marko Simsa – Das bunte Kamel
Mi 19.7. / 20 Uhr / Bergkirche Tiffen Sjaella
Do 20.7. / 20 Uhr / Congress Center Villach Iiro Rantala & Ulf Wakenius
Sa 22.7. / 20 Uhr / Stiftskirche Ossiach Ensemble CASTORDie anderen Jahreszeiten
So 23.7. / 20 Uhr / Stiftskirche Ossiach Cuarteto Casals
Mo 24.7. / 20 Uhr / Stiftskirche Ossiach Wiener Sängerknaben
Do 27.7. / 20 Uhr / Stiftskirche Ossiach Kirchenoper Hemma, Premiere (UA)
Fr 28.7. / 18 Uhr / Stift Ossiach Songlines 17
Sa 29.7. / 20 Uhr / Stiftskirche Ossiach Kirchenoper Hemma
So 30.7. / 20 Uhr / Stiftskirche Ossiach Kirchenoper Hemma
Mo 31.7. / 20 Uhr / Congress Center Villach Rudolf Buchbinder, Klavier

August
Di 1.8. / 20 Uhr / Alban Berg Konzertsaal Ossiach Agnes Palmisano & Spafudla
Mi 2.8. / 20 Uhr / Basilika Maria Loreto St. Andrä Kirchenoper Hemma
Do 3.8. / 20 Uhr / Basilika Maria Loreto St. Andrä Kirchenoper Hemma
Fr 4.8. / 20 Uhr / Domenig Steinhaus Lebenszeichen – Neue Lieder aus Kärnten
So 6.8. / 17 Uhr / Schloss Damtschach Suns and Daughters
Di 8.8. / 20 Uhr / Congress Center Villach Kärntner Sinfonieorchester
Mi 9.8. / 20 Uhr / Alban Berg Konzertsaal Ossiach Klemens Marktl Sextet feat. Joe Locke (USA)
Do 10.8. / 16 Uhr / Congress Center Villach, Foyer Kinderprogramm: Die Martha im Koffer
Fr 11.8. / 20 Uhr / Stiftskirche Ossiach Ensemble Variances – La Voie de la Beauté
Sa 12.8. / 20 Uhr / Congress Center Villach Unterbiberger Hofmusik – BAVATURKA
So 13.8. / 20 Uhr / Stiftskirche Ossiach Shani Diluka, Klavier
Mo 14.8. / 20.45 Uhr / Musikschule Villach The Cameraman – Stummfilm mit Live-Musik
Di 15.8. / 20 Uhr / Bambergsaal Villach Lukas Kranzelbinder & Shake Stew
Do 17.8. / 20 Uhr / Domenig Steinhaus Roméo Monteiro mit Spat’sonore
Fr 18.8. / 20 Uhr / Omya GmbH Werk Gummern SVÄNG
Sa 19.8. / 11 Uhr / Schloss Damtschach Picknick-Konzerte – Mozart & Friends
Di 22.8. / 20 Uhr / Bergkirche Tiffen Christoph Denoth, Gitarre
Mi 23.8. / 20 Uhr / Evangelische Kirche Villach dolce risonanza mit Cinquecento – Renaissance Vokal
Do 24.8. / 20 Uhr / Congress Center Villach BRAHMS ZYKLUS 1 – Markus Poschner & OSI
Sa 26.8. / 13 Uhr / Congress Center Villach Öffentliche Probe mit Markus Poschner & OSI
Sa 26.8. / 20 Uhr / Congress Center Villach BRAHMS ZYKLUS 2 – Markus Poschner & OSI

PIX (©Julia Gradenegger,©Johannes Gellner, ©Ferdinand Neumüller, ©FlagshipMedia, ©Benjamin Simsa, ©Gregor Hohenberg, ©Gernot Gleiss, ©Eric Dahan, ©Jimmy Träskilen, ©Lennart Sjöberg, ©Lena Semmelrogge) zur Verfügung gestellt von Carinthischer Sommer.


Infos
Termine