Businessbeach
SONY DSC
Dieser Artikel wird unterstützt von


„Es vergeht keine Woche, in der sich nicht was tut“

Als wir früh morgens im Open Air Büro, dem BUSINESSBEACH in Velden am Wörthersee, eintreffen, ist Nicola Felsberger von Nicoya Yoga schon längst da und fleißig am Arbeiten und Planen. Sie trinkt Tee, trägt Sportkleidung, neben ihr liegt eine zusammengerollte Yogamatte und ihren Jutebeutel ziert eine angedeutete Lotusblüte (ihr Logo). Nicola chillt Basis und Business und genießt Workflow und See. Was sie sonst noch so treibt, hat sie uns auch gleich erzählt.

IMSÜDEN.AT: Hallo, machst du eigentlich Yoga hier am BUSINESSBEACH?
Nicola Felsberger: (lacht) Zumindest bereite ich hier Yoga Stunden vor, plane Workshops, Events etc. und koordiniere die Kurse für mein Studio.

IMSÜDEN.AT: Du hast ein Yogastudio? Wie kommt’s dazu?
Nicola Felsberger: Ja, genau. Yoga ist schon lange fixer Bestandteil meines Lebens und als ich nach dem Jus Studium gemeinsam mit meinem Freund für acht Monate auf Weltreise war, kam mir auf der Nicoya Halbinsel  in Costa Rica die Idee,  mich mit Yoga selbstständig zu machen. Weil die Idee dort geboren wurde und der Name Nicola und Yoga außerdem so schön vereint, heißt mein Studio heute auch Nicoya Yoga.

IMSÜDEN.AT: Nach einem Jus Studium ein Yoga Studio zu eröffnen, entspricht nicht wirklich der typischen Karriere-Laufbahn, oder?
Nicola Felsberger: Das stimmt schon, obwohl sich in unserer Generation schon der Trend abzeichnet, vom Altbewährten abzuweichen und sich selbst zu verwirklichen. Ich dachte mir einfach, mit Jus hab ich eine solide Basis, auch wenn ich während des Studiums gekämpft habe, bin ich rückblickend  echt froh, dass ich’s durchgezogen habe. Erstens hab ich im Studium viel für meine Selbstständigkeit gelernt und zweitens gibt mir der Abschluss ein bisschen Ernsthaftigkeit in der sonst doch eher spirituell behafteten Welt des Yogas.

Nicola 059n (1)

IMSÜDEN.AT: Mit Yoga liegst du ja auch voll im Trend…
Nicola Felsberger: Für mich ist Yoga so viel mehr als ein Trend. Yoga wird immer einen Teil meines Lebens ausmachen und ich tu das, was ich tue auch einfach, weil’s mir Spaß macht und sich richtig anfühlt.

IMSÜDEN.AT: Wie bist du selbst eigentlich zum Yoga gekommen?
Nicola Felsberger: Ich liebe es generell mich zu bewegen, hab 15 Jahre meines Lebens getanzt, damit aber aufgehört, als ich zum Studieren nach Wien gezogen bin. Auf Bali hab ich dann, als mein Freund beim Surfen war, meine erste Yogastunde besucht und dann war ich hooked.

SONY DSC

IMSÜDEN.AT: Die Idee Yogalehrerin zu werden, ist dir aber erst auf der Weltreise gekommen, oder?
Nicola Felsberger: Nein, ich bin noch während meinem Studium nach Indien gereist, um dort in Goa die Ausbildung zur Yogalehrerin zu machen. Durch das Reflektieren auf der Weltreise  ist mir dann aufgefallen, wie sehr mir das Ganze wirklich am Herzen liegt und dass ich mein eigenes Studio eröffnen möchte.

IMSÜDEN.AT: Wieso in Kärnten und nicht in Wien?
Nicola Felsberger: Ehrlich gesagt war es nicht so richtig geplant zurückzukommen, es hat sich nach der Weltreise einfach alles so gefügt… Außerdem wäre es in Wien viel härter gewesen, zwischen den etablierten Studios auf mich aufmerksam zu machen. Hier in Kärnten gibt es viele junge kreative Leute, die echt was weiterbringen, die Netzwerke sind dicht und man kommt da trotzdem schnell rein. Es fühlt sich echt so an als wäre ich gerade zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

IMSÜDEN.AT: Und es gibt hier den BUSINESSBEACH…
Nicola Felsberger: Das auch, der ist natürlich super für Computerarbeit. Also in Kärnten geht echt was weiter. Bei mir vergeht keine Woche, in der sich nicht was tut und ich bin echt happy hier.

IMSÜDEN.AT: Was hast du in naher Zukunft noch so geplant?
Nicola Felsberger: Ich werde ausbauen, ich will noch eine Ausbildung machen, den Kursplan erweitern, mehr Pop-Up Yoga Events auf die Beine stellen, ich plane Yogakleidung zu verkaufen und habe schon erste Samples auf Bali herstellen lassen…

Nicola 079-4 (1)

IMSÜDEN.AT: Wow! Bei dir tut sich ja echt was. Wie kann man sich bei dir melden, wenn man an deinen Kursen teilnehmen will?
Nicola Felsberger: Ähm, ich hab Facebook und Instagram. Wenn man an Kursen teilnehmen möchte, kann man sich über www.nicoyayoga.at online registrieren oder schreibt man mir einfach eine E-Mail, die Adresse findet man auch auf meiner Website.

IMSÜDEN.AT: Sehr cool. Danke für’s Gespräch, Nicola.

(pix: Ulrike Reinhold, Arnold Pöschl, Alina Hainig)


10882091_798775980179782_8573911155474141700_n
Alina Hainig
Alina Hainig | im Süden geboren, aufgewachsen und (fast) ausgewachsen | hat das BG Tanzenberg besucht | hat ein Praktikum bei IMSÜDEN.AT gemacht ..
Mehr von Alina Hainig
Anexia
Businessbeach_Arnold_Pöschl_8_8_2017_Business_Beach_Foto_Arnold_Poeschl_9548_LOWRES
Infos
Termine