in ,

"Ich TANZE eigentlich schon, seit ich stehen kann."

Hannah Felsberger! Der Name dürfte nun wohl einigen tanzbegeisterten Südländern ein Begriff sein, schließlich war Hannah im Fernsehen. Seither ist mächtig was los rund um die Ballerina mit dem roten Tütü. Auch ich konnte es mir nicht verkneifen sie endlich zu treffen.

Es ist Samstag Vormittag… Eigentlich sollte ich jetzt noch tief in meinen Träumen versunken im Bett liegen. Oder allerhöchstens auf dem Balkon im Pyjama Tee schlürfen und genüsslich in mein Erdnussbutterbrot beißen. Aber weil Hannah im Tanz-Dauerstress steckt und sie nur heute für mich Zeit hat, eile ich zu einem Interview mit ihr und rege mich gedanklich darüber auf, wie schön mein Tag doch hätte werden können, aber zu meinem Leidwesen nicht ist! Verdammt. Aber ok… Jammern bringt ja eh nix.
Da sitzt sie, glaub ich! Ist sie das? Hoffentlich! „Hannah?“ „Ja!“ Perfekt. Irgendwie spüre ich, dass sich meine schlechte Laune allmählich bessert. Hannahs übermäßig positive Ausstrahlung scheint sich auch auf meine Person auszuwirken! Da setze ich mich doch glatt gerne zu ihr und plaudere! Wahnsinn… die lacht ja die ganze Zeit.

IS: Hi Hannah! Wer bist du und was kannst du?
Hannah: Ich heiße Hannah Felsberger, bin 16, komme aus St.Veit und sitz jetzt vermutlich hier, weil ich bei Got To Dance mitgemacht habe.

IS: Stimmt! Dann erzähl mir mal, wie du zum Tanzen gekommen bist!
Hannah:
Ich tanze eigentlich schon, seit ich stehen kann. Als kleines Kind war ich im Urlaub andauernd in der Kinderdisco… Es war immer sehr schwierig für meine Eltern, mich da wieder raus zu kriegen, hab ich mir sagen lassen. Und dann mit 4 Jahren habe ich zum ersten Mal eine Tanzschule betreten.

unnamed13  unnamed

IS: Wie oft musst du denn trainieren?
Hannah: Ich trainiere maximal 5 Mal die Woche, jeweils 1-2 Stunden. Aber für mich ist das kein Muss, sondern eher ein Ausgleich zum Alltag und eine gute Gelegenheit um Zeit mit meinen Freundinnen zu verbringen. Der Großteil meines Freundeskreises tanzt auch… Wir haben dann immer sehr viel Spaß in den Trainings, oder bei Wettbewerben..!

IS: Ja? Was war denn das Lustigste, was du bisher erlebt hast?
Hannah:
Hmm… Zwei Freundinnen und ich, wir haben so ein Faible für diese alten Discolieder! Aber auch, wenn wir zum Beispiel das Lied „Hush, Hush“ von den Pussycat Dolls hören, flippen wir total aus und können gar nicht anders, als dazu zu tanzen und mitzusingen. Egal wann. Egal wo. Und egal, wer zusieht… (lacht)

unnamed12

IS: Und hast du vor dir dein Leben irgendwann durchs Tanzen zu finanzieren?
Hannah: Also Prima Ballerina werd ich bestimmt keine mehr, aber wer weiß, was sich alles so ergibt. Was ich sicher sagen kann, ist, dass ich nie mehr aufhören werde mit dem Tanzen. Tanzen gehört einfach zu meinem Leben. Sollte sich mir aber wirklich einmal die Möglichkeit bieten professionelle Tänzerin zu werden, sag ich sicher nicht nein.

IS: Auch nicht, wenn du dafür den Süden verlassen müsstest?
Hannah:
Naja… ich liebe es zwar zu reisen, aber im Süden fühle ich mich einfach zuhause. Sollte dieses „andere Ende der Welt“ ein Ort sein, an dem ich mich genauso wohl fühlen kann wie hier, würd ich mich darauf einlassen.

unnamed14  unnamed11

IS: Erzähl mir bitte, wie das mit Got To Dance genau war! Wie bist du dazu gekommen?
Hannah:
Meine Tanzlehrerinnen Kerstin und Karin von der Danceworld Centerstage sind im Internet auf die Ausschreibung von Got To Dance gestoßen und meinten dann halt zu mir „Hannah.. schau, was wir gefunden haben! Magst du da nicht mitmachen?“

IS: Und du warst sofort begeistert?
Hannah:
Nein… eigentlich nicht! Ich war sehr skeptisch und hab mir gedacht, dass ich das nicht kann… Ich hab ein bisschen an meinem Können gezweifelt. Aber meine Trainerinnen, meine Tanzgruppe und alle Leute um mich herum haben mich dann doch dazu ermutigt.

IS: Und… war es die richtige Entscheidung doch mitzumachen?
Hannah:
Ja, auf jeden Fall! Es war so eine irre tolle Erfahrung… Vor der Jury und vor so einem großen Publikum zu tanzen. Das war einfach so schön!!! Und niemand kann mir das mehr nehmen.

unnamed10

IS: Also hast du alles problemlos über die Bühne gebracht?
Hannah:
Zum Glück, ja! Weil die Woche vor den Auditions für Got To Dance war ich bei einem Wettbewerb und da bin ich mit meinen Spitzenschuhen umgeknickt. Mir ist es zuvor noch nie passiert, dass ich einen Tanz abbrechen hab müssen, aber da musste ich mich wirklich geschlagen geben und geknickt von der Bühne humpeln. Das war sehr schlimm für mich…. Aber meine Familie und meine ganzen Freunde haben mich aufgebaut und mir die Angst vor den Auditions genommen.

unnamed5

IS: Wie viele neue Freundschaftsanfragen gabs für dich nach der Ausstrahlung der ersten Sendung?
Hannah:
(lacht) Ja das waren einige! Schon am ersten Tag nach der Ausstrahlung waren es um die 90! Und als ich heute da her zum Interview gegangen bin, wurde ich von jemanden angesprochen, der meinen Auftritt gesehen hat. Auch wenn es arg ist, dass mich jetzt so viele kennen, freue ich mich sehr darüber! Es ist echt unbeschreiblich! So schön!!!

unnamed4

IS: Hast du noch irgendein Motto, oder einen Rat an andere NachwuchstänzerInnen?
Hannah:
Ja! Wenn einem sowas passiert, wie mir mit den Spitzenschuhen: Aufstehen, vergessen, und weitermachen! NIEMALS AUFGEBEN!

IS: Danke dir! Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Erfolg und vorallem Spaß!

pix: Karin Jalkitsch, Peter Krivograd