in

Heimat bist du großer Töchter: Magherita Revedin (21)

Magherita Revedin ist 21 Jahre alt und studiert in Mailand Jus im 8. Semester. Sie trat mir sehr selbstbewusst, dennoch bescheiden und bodenständig gegenüber. Dass die Karriere dieser jungen Frau noch steil bergauf gehen wird, ist sicherlich unumstritten. Bei der Geburtstagsfeier des Business Frauen Center sprach sie als Rolemodel über ihre Zukunft im Süden.

Vor genau 14 Jahren wurde das Business Frauen Center von Daniela Stein ins Leben gerufen. Im Rahmen der BFC Geburtstagsfeier sprachen unter dem Motto „Heimat bist du großer Töchter“ fünf Rolemodels der Zukunft vor Publikum über ihr Leben, ihre Erfolge, Ziele, Träume und vor allem über ihre Visionen. Bevor es für die Keynote-Speakerinnen im Alter von 10 bis 26 auf die Bühne ging, hatte ich die Ehre, diese fünf jungen Frauen zum Interview zu treffen. Was sie mir zu sagen hatten, werdet ihr hier lesen. Eine dieser fünf großartigen Töchter des Südens ist Magherita Revedin.

DSC_4202 Kropf Klaus_Presseteam Austria_LowRes

IS: Wo siehst du dich im Jahre 2020? Was sind sowohl deine beruflichen, als auch privaten Ziele und Träume?
Magherita: Konkrete berufliche Ziele habe ich eigentlich nicht. Ich habe absichtlich ein sehr weit gefächertes Fach gewählt, um mich nicht zu früh auf einen bestimmten Bereich spezialisieren zu müssen. Humanistisches Recht interessiert mich sehr, ich habe aber auch viel mit Wirtschaftsrecht, Finanzwesen und Marketing zu tun… Und privat würde ich sagen: Was kommt, das kommt! Irgendwann hätte ich schon gerne eine Familie, aber das liegt noch weit in der Zukunft.

IS: Glaubst du, dass es Probleme beim Verwirklichen deiner Ziele bzw. Träume geben kann?
Magherita: In meinem Fach ist der Konkurrenzkampf sehr hart. Aber gesellschaftliche Probleme, weil ich eine Frau bin, sehe ich keine. Ich würde behaupten, dass Frauen in meinem Fach vielleicht sogar mächtiger sind, als Männer.

IS: Welche Frau ist für dich ein Rolemodel und warum?
Magherita: Meine Mutter hat mir eigentlich immer vorgelebt, wie man seine Visionen umsetzten kann. Dank ihr bin ich nun da, wo ich heute bin. Sie hat mich in all meinen Entscheidungen unterstützt und mich mir selbst sehr hohe Maßstäbe setzen lassen.

IS: Wofür würdest du selbst gerne bewundert werden?
Magherita: Ich glaube dafür, dass ich durch meine eigene harte Arbeit vieles erreicht habe bzw. noch erreichen werde.

DSC_4185 Kropf Klaus_Presseteam Austria_LowRes

 

pix: Alina HainigPresse Team Austria

Von Wouk